Naturheilkunde

Gesund und vital in die Zukunft

Mein bestes Mittel gegen Akne und andere Hautprobleme

| 7 Kommentare

 
 
salbei-im-gartenHeute möcht ich ein bisschen aus der Praxis plaudern. Nicht nur aus der naturheilkundlichen Praxis, sondern auch aus der Lebenspraxis.

Nicht nur Jugendliche leiden, wenn sich Pickel oder eine Akne im Gesicht und an anderen Körperstellen zeigen. Wie gerne hätte man doch eine glatte, straffe und makellose Haut. Oft wird schnell zu chemischen Mitteln gegriffen, in der Hoffnung, dass man die Pusteln schnell wieder loswird. Doch in den meisten Fällen helfen diese Mittelchen nur denen, die sie herstellen. Ich weiss wovon ich spreche.

In meiner Jugend konnte ich mich über Pickel, Mitesser oder Pusteln gar nicht beklagen. Doch dann traf mich meine erste Akne mit meiner zweiten Schwangerschaft und die steigerte sich noch nach der Entbindung. Es war für mich ein Drama, mit 29 Jahren wie ein Streuselkuchen auszusehen. Ich war in den Anfängen meiner naturheilkundlichen Erfahrungen und probierte viele Mittel aus, welche versprachen, die Akne würde abheilen. Leider war das nicht der Fall.

Doch dann kam die Erlösung in Form meines Packetzustellers. Der hatte wohl Mitleid mit mir, nahm sich ein Herz  und gab mir das Rezept seiner Großmutter, welches garantiert helfen sollte. Also hab ich auch dieses Mittel ausprobiert und siehe da, wirklich und endlich begann meine Gesichtshaut, sich zu glätten und die hässlichen Pusteln und Pickel verschwanden.

Heute hatte ich einen ähnlichen Fall in meiner Sprechstunde. Eine junge Frau nach ihrer ersten Entbindung gesegnet mit Hautunreinheiten, Pickeln, Pusteln und Mitesser. Da viel mir doch dieses alte Rezept wieder ein und ich dachte mir, auch Ihnen könnte mein bestes Mittel gegen Akne und andere Hautprobleme gefallen bzw. nützlich sein.

Die beste Heilpflanze die ich gegen Hautprobleme kenne ist der Salbei. Daraus eine Tinktur gemacht und täglich auf die Haut, selbstverständlich nach der Reinigung, wie ein Gesichtswasser, aufgetragen.

Salbei für die Herstellung von Salbeitinktur

Rezept für die Herstellung von Salbeitinktur:

Zutaten:

  • Eine Glasflasche mit weitem Hals
  • Frischer Salbei
  • 0,7 Liter 40%igen Schnaps (ich bevorzuge Kischwasser)

Eine leere, saubere Glasflasche mit dem frischen Salbei bis zum Rand füllen. Die Salbeiblätter mit den Stengeln rein. Wer mag kann die Salbeiblätter noch klein rupfen, ist aber nicht nötig.
Den Schnaps draufgiesen. Flasche schließen und an einen warmen Ort stellen, im Sommer auch in die pralle Sonne.

Nach 14 Tagen hat der Alkohol die ätherischen Öle des Salbeis aufgenommen und man kann schon die erste Tinktur nutzen. Dazu füllen Sie einfach ein wenig von der Salbeiflasche in eine 30 ml Pipettenflasche. Den Rest der großen Flasche können Sie weiter ziehen lassen. Diese Tinktur ist unbegrenzt haltbar und die Salbei Blätter und Stengel können in der Flasche bleiben.

Diese Salbeitinktur ist äußerlich und innerlich anwendbar. Tupfen Sie nun die Haut mit der Salbeitinktur, am besten morgens und abends. Ich nehme gerne eine Pipettenfüllung in die Hand und reibe sie auf die Haut. Danach nicht mehr abwaschen.

Wer mag kann die Salbeitinktur auch innerlich einnehmen. Ein paar Tropfen in ein Glas Wasser und täglich 2 Gläser trinken. Salbei wird in der Volksheilkunde auch bei Halsschmerzen, Magen- und Darmproblemen eingenommen. Doch da meistens nur als Tee oder Drops.

Ich wünsche nun viel Spaß beim ausprobieren und experimentieren mit der Salbeitinktur. Selbstverständlich freue ich mich über Rückmeldungen und Ihre Erfahrungen.

Wie du deine Akne auf Dauer endlich los wirst.

 

 
 
 

 
 

7 Kommentare

  1. Hi, ein klasse Artikel, sehr hilfreich. Damit wird man die üblen Pickel bestimmt los.

    Gruß

  2. Die Tipps und Anregungen sind garnicht mal so schlecht! Ich denke Hautprobleme können ganz unterschiedlicher Natur sein.
    Es können Psychologische Faktoren sein (Stress, Druck etc.) oder auch innere Hautprobleme wie eine entzündete Talgdrüse oder auch eine trockene Haut etc.
    Oft ist es aber meiner Meinung nach so, dass die Dinge zusammenhängen.
    Ich denke wenn jemand eine wirksame Therapie sucht, sollte er Mittelchen nehmen und zusätzlich was bei der Psyche machen!
    Oder? Was denkst du/Ihr?

  3. Hi Rebekka, guter Tipp. Das Salbei ein Wirksames „Mittel gegen Pickel“ ist, habe ich noch nicht gewusst. Naja, man lernt jeden Tag etwas neues 🙂 Wie lange hat es gedauert, bis deine Akne verschwunden war? Bin an deiner Meinung interessiert. Schreib mir einfach ne Mail an anna.mauch@nie-wieder-pickel.de
    LG

  4. Hallo

    Vielen Dank für dieses interessante Anti-Pickel Hausmittel. Höre bzw. lese ich hier zum erstenmal. Ich werde es auf jedenfall mal testen und schauen wie meine Haut darauf reagiert.

    Vielleicht kann ich ja dann den Tipp weitergeben 🙂

  5. Hey, super Beitrag!
    Ich habe mich wirklich schon viel mit dem Thema Akne und Hausmitteln auseinandergesetzt, aber das mit dem Salbei war jetzt selbst mir neu! Vielen Dank für das Rezept! Ich werde das ausprobieren.
    Ich habe übrigens selbst die besten Erfahrungen mit Heilerde und Teebaumöl gemacht, das zusammen wirkt bei mir sehr gut!

    Liebe Grüße
    Anke

  6. Guten Tag,
    Vielen Dank für Ihre interessante Lösung. Ich persönlich bin sehr auf Pflanzen bedacht und sammele und mache Selbstmischungen mit Oel (calendula, Johanniskraut etc.) aber eine Frage habe ich : wie lange kann man eine solche Salbeitinktur unbedenklich (bedenkenlos) einnehmen, hat eine solche regelmässige einnahme keine Folgen auf den Oestrogenhaushalt ?
    Ich hoffe, meine Frage verstÂndlich ausgedrückt zu haben und hoffe eine Antwort
    von Ihnen zu erhalten.
    Mit freundlichen Grûssen

    • Salbei entspannt und entkrampft den ganzen Menschen.
      Salbei enthält Triterpene und Steroide, die eine östrogenartige Wirkung entfalten. Salbei balanciert den weiblichen Hormonhaushalt besonders gut aus und zwar sowohl während der Pubertät als auch in den Wechseljahren.

      Lichtvolle Grüße

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.